Herbert Rauer, geboren 1955 in Gerolzhofen/Unterfranken arbeitet auf dem Gebiet der Malerei in den Techniken Öl und Acryl sowie mit natürlichen Farbpigmenten und Gesteinsmehlen. Für seine bildhauerischen Arbeiten verwendet er bevorzugt Alabaster, Sandstein und Muschelkalk, aber auch Lindenholz. Ältere Werke sind auch sehr oft aus Steinzeug gearbeitet und mit Eisenoxid eingefärbt oder teilweise glasiert. Die notwendigen handwerklichen und künstlerischen Fähigkeiten hat er sich durch die Teilnahme an vielen Kunstkursen im In- und Ausland angeeignet. Im Jahr 1993 erfolgte die Zulassung zum Kontaktstudium der Universität Augsburg und Teilnahme am Meisterkurs Plastik bei Waldemar Otto. Sporadisch hat er immer wieder an der Westallgäuer Kunstausstellung teilgenommen und war dort in den Jahren 1993, 1998, 2014 und 2017 mit eigenen Werken vertreten.

 

Galerie

 
Objekt aus Sandstein, 40 x 25 x 22 cm Objekt aus Muschelkalk, 40 x 28 x 25 cm
   
ohne Titel, Alabaster, 25 x 14 x 43 cm
Stele, Lindenholz, Höhe 80 cm
   
Torso, Steinzeug, Höhe 100 cm
Köpfe, Sandstein, Höhe 40 cm
ohne Titel, Acryl, 40 x 40 cm Kürbisse, Öl auf Leinwand, 60 x 80 cm
ohne Titel, Farbpigmente auf Leinwand, 60 x 80 cm Taurus, Steinzeug, 60 x 50 cm
   

 Der Künstler in Aktion